Trainingslauf mit Hund

Am Sonntag habe ich meinen ersten Lauf mit unserer Hündin, einem 9 Monate alten Ridgeback, absolviert. Sie lief wirklich super bei Fuß, zumindes nach 2 Kilometern, als sie merkte, dass sie nicht noch Extrameter machen müsse um sich etwas zu verausgaben. Wir sind dann 7 Kilometer gelaufen in einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 10 km/h also 6:00 Minuten pro Kilometer. Mein Durchschnittspuls lag leider nicht bei gewünschten 140 sondern bei 153. Es ist also noch einiges zu machen bis zum Marathon im September um eine Zeit von 4:00 Stunden zu schaffen.

Bei jedem Lauf werde ich sie aber nicht mitnehmen, da junge Hunde (unter 2 Jahren) noch nicht einer so permanenten Belastung ausgesetzt werden sollen. Und beim Laufen kann sie sich ja Ihre Ruhezeiten (Standzeiten) nicht selbst nehmen.

P.S.: neue Schuhe habe ich immer noch nicht. Ich merke aber das es immer nötiger wird. da auf dem gefrorenem Eisboden die nachlassende Dämpfung zu spüren ist und die Knie stärker belastet werden als das nötig wäre.

Ein Gedanke zu “Trainingslauf mit Hund

  1. Hallo,

    bin gerade zufällig über Dein Blog gestolpert.

    >>Und beim Laufen kann sie sich ja Ihre Ruhezeiten (Standzeiten) nicht selbst nehmen.

    Keine Sorge, Deine Hündin nimmt sich schon die Pausen, die sie braucht. Du wirst es schon merken, wenn sie nicht mehr kann. Aber Du hast schon recht, einen jungen Hund darf man nicht überfordern. Ich habe meinen auch langsam an längere Strecken herangeführt.

    Gruß

    Fabian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.